Schutzmann Streukooche

Bürgerlicher Name: Johann Jakob Hehn Familienverhältnisse: Verheiratet mit Christine Hehn geb. Beihsel mit der er drei Söhne und zwei Töchter hat. Entstanden: * 10. Oktober 1863 in Köln † 24. Dezember 1920 in Unkel Bekannt aus: …den Straßen Kölns. Wissenswertes: Er hatte eine kleine eher rundliche Statur, deren prächtiger Kopf mit einem Zwirbel- und Spitzbart Mehr…

Breuer’s Lei

Bürgerlicher Name: Leo Breuer Familienverhältnisse: alleinstehend Entstanden: Er lebte im 19. Jahrhundert.  Bekannt aus: …den Straßen des alten Kölns. Ein Kölner Original!  Wissenswertes: Geboren in Mülheim am Rhein galt er als rechtsrheinisches Pendant zum Urjels-Palm und Fleuten-Arnöldche, da er meist seine Lieder in Deutz zum Besten gab. Seine schmucke Samtjacke ließ ihn stets adrett aussehen. Mehr…

Frau Palm

Bürgerlicher Name: Käte Palm Familienverhältnisse: Ehefrau, Hausfrau und Mutter Entstanden: 1920er Jahre Bekannt aus: …dem Lied von Willi Ostermann – Kutt erop! Kutt erop! Kutt erop! Wissenswertes: Die Hausfrau und Mutter Frau Palm wohnte in der Achterstraße im dritten Stock. Hier sorgte sie einst für großes Aufsehen, als durch ihr verstopftes Ofenrohr die Wohnung voller Mehr…

Stina

Bürgerlicher Name: Christina Dänz Familienverhältnisse: Junggesellin auf der verzweifelten Suche nach einem Mann Entstanden: um 1910 Bekannt aus: …dem Lied von Willi Ostermann – Et Stina muss `ne Mann han Sie ist im Ostermannbrunnen auf dem Willi-Ostermann-Platz in Köln verewigt. Wissenswertes: Die Junggesellin war stets adrett gekleidet und zurechtgemacht, um den einen oder anderen Makel Mehr…

Meiers Kättche

Bürgerlicher Name: Katharina Meier Familienverhältnisse: Unklare Verhältnisse Entstanden: 1976 Bekannt aus: …dem Lied „Ming eetste Fründin“ von den Bläck Fööss. Wissenswertes: Meiers Kättche war die erste Freundin von Tommy Engel. In dem Lied wird besungen, dass sie viel gemeinsam gelacht haben während ihrer täglichen Fahrradtouren. Als sich jedoch der Webers Mattes ein Auto leisten konnte, Mehr…

Urjels Palm

Bürgerlicher Name: Johann Josef Palm Familienverhältnisse: Sohn des Tagelöhners Franz Palm und seiner Ehefrau Katharina Franzen. Verheiratet in erster Ehe mit Cäcilia Hack, aus der vier Kinder stammen. Verheiratet in zweiter Ehe mit der Dienstmagd Sophia Kollgraff, aus der neun weitere Kinder hervorgingen. Entstanden: * 28. April 1801 in Köln, Kleine Neugasse † 29. Januar Mehr…

Et Zellerei-Stinche

Bürgerlicher Name: Christina Küppers Familienverhältnisse: verwitwet Entstanden: Sie hat im 19.Jahrhundert gelebt Bekannt aus: …dem alten Köln. Wissenswertes: Ein Kölner Original! Meistens fand man sie auf dem Marktplatz, wo sie für ein wenig Kleingeld den Marktweibern half die Körbe wegzutragen. Wenn das erledigt war, kehrte sie oft stundenlang mit ihrem haarlosen alten Besen mühevoll den Mehr…

Besteva

Bürgerlicher Name: Nikela Knoll Familienverhältnisse: Ehemann von Mariezebell Knoll (Bestemo) Großvater von Hänneschen Entstanden: 1802 Bekannt aus: …dem Hänneschen-Theater. Wissenswertes: Besteva ist ein ruhiger, ruhesuchender Mensch und hat eine große Vorliebe für Schabau. Da seine energische Frau und das Hänneschen ihm die Ruhe oft nicht gönnen, besucht er lieber seine Stammkneipe beim Mählwurms Pitter. Leider Mehr…

Frau Wienand

Bürgerlicher Name: Hilde Wienand Familienverhältnisse: Verheiratet und Mutter von zwei Kindern. Entstanden: 1908 Bekannt aus: …dem Willi Ostermann Lied – De Wienanz han ’nen Has‘ em Pott Wissenswertes: Das Lied berichtet über die Kochkünste von Frau Wienand. In ihrem Haus in der Laurenzgittergasse bereitet sie einen köstlichen Hasenbraten zu. Zur selben Zeit ist jedoch die Mehr…

Röschen

Bürgerlicher Name: Rosemarie Schäl Familienverhältnisse: Tochter von Schäl Entstanden: 1992 Bekannt aus: …dem Hänneschen-Theater. Wissenswertes: Röschen kann als spitzbübisch bezeichnet werden und treibt mit ihrem Freund Köbeschen regelmäßig Unfug. Sie weiß sich stets zu helfen, redet oft altklug daher und hat das Herz am richtigen Fleck. Bei ihren lustigen und ironischen Äußerungen muss sie jedoch Mehr…